Die 27. Rheinische Allgemeine PSYCHOtherapietagung findet im Herbst 2019 im Gezeiten Haus Schloss Eichholz in Wesseling statt.

Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

„Übergänge – Belastungen und Bewältigungsstrategien“

Leben heißt Veränderung. In den frühen Lebensjahren gibt es viele Phasen, in denen von uns größere Adaptionsleistungen erwartet werden, wie z. B. die Geburt, der Wechsel in den Kindergarten, in die Schule oder in den Beruf. Aber auch im höheren Lebensalter können Veränderungen zu großen Belastungen führen, wie die Berentung, der Verlust der eigenen Vitalität oder der gehäufte Tod im sozialen Umfeld. In einer besonders vulnerablen Entwicklungsphase befinden sich Heranwachsende im Alter zwischen 16 und 24 Jahren. Gerade in dieser Phase findet in unserem medizinischen Versorgungssystem eine fachliche Aufteilung statt: Die einen behandeln nur Kinder und Jugendliche, die anderen nur die Erwachsenen. Die Deutsche Gesellschaft für Kinderund Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) und die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) forderten daher 2016 in einem Eckpunktepapier transitionspsychiatrische Programme in die Aus-, Fort- und Weiterbildung zu integrieren. Auch in der Gezeiten Haus Klinik wurden intensive Überlegungen angestellt, wie wir ein entsprechendes Behandlungsangebot genau für diese Altersgruppe installieren können.

Im Rahmen dieser Tagung wollen wir die Perspektive etwas erweitern und uns die grundsätzlichen Belastungen und Bewältigungsmechanismen näher anschauen und mit Ihnen diskutieren. Dabei sind wir wie immer bemüht, harmonische Rahmenbedingungen für einen guten kollegialen Austausch zu ermöglichen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Dr. Dr. Reinhard Arndt
Vorsitzender der Gesellschaft für
Allgemeine PSYCHOtherapie e.V.

 

Das Programm

(Änderungen vorbehalten)

08:45 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee

09:15 Uhr Begrüßung durch Dr. Dr. Reinhard Arndt

09:30 Uhr Prof. Dr. Ellen Aschermann
Übergänge im Lebenslauf aus entwicklungspsychologischer Sicht

10:20 Uhr Dietmar Fernholz
Transition, Rites de passage und dazu ein paar „Heilige Worte“…?

11:10 Uhr Kaffeepause


Workshops 11.30 – 13.00 Uhr

Workshop 1 Julia Monro
Transidentität bei Kindern und Jugendlichen

Workshop 2 Dietmar Fernholz
Logische Frage: Opa ist gestorben – Die Kirche stirbt auch – Und wer tröstet Oma?

Workshop 3 Wilhelm Schomaker
Ich? Nein, das war meine Intuition – Mit Improvisationstheater an die eigene Vielfältigkeit erinnern

Workshop 4 Anne Lang
Zur Bewältigung und Entlastung in den Übergängen des Lebens –
Warum gerade da hypno-systemisch-therapeutisch Arbeiten?

Workshop 5 Frederik Nelting
Übergänge spielend bewältigen mit Techniken der angewandten Improvisation

13.00 Uhr Mittagspause mit köstlichem Essen aus der Gezeiten Haus Frischeküche

14.30 Uhr Reiner Schwarz
Übergänge zwischen Berufstätigkeit und Verrentung

15.20 Uhr Kaffeepause

15:35 Uhr Prof. Dr. Jörg Fengler
Wandlungsprozesse im Lebenslauf:
Dramen, Kuriosa und überraschende Wendungen

16:25 Uhr Dr. Jürgen Junglas und Anne Lang
Resümee im Fishbowl

18:00 Uhr Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Allgemeine Psychotherapie e.V.


 

Anmeldung:
Ihre Anmeldung nehmen wir gerne entgegen unter
j.karolatschulze@gezeitenhaus.de.
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Bitte überweisen Sie den Betrag rechtzeitig vorab auf das folgende Konto:
Gesellschaft für Allgemeine PSYCHOtherapie e. V. Bonn
Sparkasse Köln/Bonn
IBAN: DE29370501980011704301
Verwendungszweck: RAP-Tagung 2019, Ihr Name

Erst nach Zahlungseingang ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Tagungsort:
Gezeiten Haus Schloss Eichholz
Urfelder Str. 221
50389 Wesseling
www.gezeitenhaus.de
www.gezeitenhaus-akademie.de

Fortbildungspunkte:
Für die Veranstaltung sind 8 CME-Punkte bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.
Die Punkte werden auch von der Psychotherapeutenkammer anerkannt.